Allgemein

Impressionen von der Winterarbeit

Veröffentlicht am

Im Winter wird fleissig in der Werkstatt gearbeitet

Die Segelflugruppe Cumulus ist stolz, die nötigen Wartungsarbeiten an den Flugzeugen in der eigenen Werkstatt zu tätigen.

Die tatkräftige Mithilfe jenster Mitglieder ist dabei Voraussetzung, genau wie das nötige Know-How, welches glücklicherweise umfangreich vorhanden ist.

Auch sind Motivierte ohne handwerklichen Hintergrund oder technische Gewandheit gefragt; die wichtigste „Büez“ ist sowieso das Wachsen der Oberfläche ;-).
Unser Zebra mit seinem Boxermotor wird im Frühling nach erfolgter Revision wieder sanft „schnurren“.
Freigelegtes Innenleben der ASK21. Fly by wire? Die Steuermechanik mit ihren Stangen und Seilen spricht eine andere Sprache.
Blick in den Rumpf einer LS4, die Anschlüsse von Bremsklappen und Querruder werden überprüft.
Zitat: «Einige Flugzeuge wurden nicht für den deren Unterhalt gebaut».
Flugberichte

Ziellandekonkurrenz 2018

Veröffentlicht am

ZLK 2018

And the winner is: P. Gradenecker!

pg Rekordverdächtige 30(!) teilnehmende Piloten, viele Kinder und die in der Vereinsgeschichte erste SiegerIN machten die ZLK 2018 zu einem sehr schönen Saisonabschluss … also so im Allgemeinen, für den Verfasser dieses Berichtes ist die persönliche Bilanz eher durchzogen.

Die alljährliche Ziellandekonkurrenz, unser vereinsinterner Plauschwettbewerb, scheint eine immer grössere Anhängerschaft zu haben. Seit der vorletzten Ausgabe ist sie zum Treffen des zahlreichender werdenden Nachwuchses geworden und auch die Teilnehmeranzahl von diesem Jahr stellt mit 30 Piloten und Pilotinnen zumindest im aktuellen Jahrtausend ein Rekord dar. Die weibliche Form PilotINNEN ist für einmal nicht nur der guten Ordnung zuliebe vermerkt sondern es waren wirklich 4(!) Frauen am Startplatz die nicht nur feine Desserts brachten und auf die Kinder aufpassten sondern eben auch am Wettbewerb teilnahmen.

Ungewohnter Betrieb: viel Volk am Startplatz, Mainzelmännchen die helfen und Frau am Steuer

Ehrgeizige Ziele

An der ZLK setze ich mir (und ich weiss da bin ich nicht der Einzige) in der Regel drei Ziele:

  1. Nicht Erster werden! Denn dann muss man im Folgejahr den Anlass organisieren … Doodle rauslassen, für ein Mittagessen schauen, Material vorbereiten usw…
  2. Nicht Letzter werden! So ein bisschen Stolz hat man ja doch noch, sowohl auf die eigene fliegerische Leistung

Weiterlesen…

Flugplatzleben

Das Bad ist eröffnet!

Veröffentlicht am

Nachdem sich das letze Wochenende mit sommerlichen Temperaturen zeigte, machte sich das Bädli-Team sofort an die Arbeit. Somit kommen nun unsere jungen und älteren Wasserraten, sowie Neubrevetierte (wohl eher unfreiwillig) in den Genuss von einer erfrischenden Abkühlung 🙂

Viel Spass beim Planschen,
das Bädli-Team

Flugplatzleben

Bald geht’s wieder los – Saisonstart am 24.03.2018

Veröffentlicht am

In einem Monat starten die Piloten der SG Cumulus in die neue Flugsaison!

Die Wartung der Segelflugzeuge ist grösstenteils abgeschlossen und an den beiden Grossarbeitstagen (10. und 17. März) machen wir unseren Flugplatz bereit für die neue Saison.

Offzieller Saisonstart ist am Samstag, 24. März 2018

Einzig das Wetter könnte uns dann noch vom Fliegen abhalten.

Windenstart ASK 21

Flugplatzleben

Ziellandekonkurrenz 2015

Veröffentlicht am

ZLK 2015

Von Jonas Langenegger

Unglücklicher hätte ich mich nicht platzieren können: Der 15-te Platz! Schuld daran ist nebst den Linienrichtern (es hat nicht gestäubt!) auch Felix als OK-Präsident. Zu Beginn mahnte er uns, dass der fünfzehnte den Bericht schreiben muss…

1. Durchgang

Zum fliegerischen Abschluss der Saison fanden doch noch 24 Piloten auf den Flugplatz. Die Wolken hingen tief, doch reichte es für Roger Brunner,als erster den Boden aus der Luft noch zu sehen. Und gleich legte er die Messlatte hoch – was für uns eigentlich mit 3.2 Metern eher als „tief“ zu verstehen ist. Nach dem ersten Durchgang konnte man schon einige Schlüsse ziehen: Auffallend war, dass unsere Schreiner nicht nur mit Holz genau arbeiten können, sondern auch mit Kunststoff in der Luft! Zum Glück hauen sie die 21zig nicht so in den Boden wie die Nägel… (Anm. d. Red: Das wären dann die Zimmerleute). Auf der anderen Seite hatte es viele Piloten, welche glaubten, man KÖNNE gezielt einige Zentimeter hinter der Linie aufsetzen. Bestraft wurden sie (wir) mit fatalen 100 Punkten. Gerade rechtzeitig kamen die feinen Kuchen von Christine und Regula, die waren echt Spitze!

2. Durchgang

In der zweiten Runde starteten wir in umgekehrter Reihenfolge der Rangliste. Viele hatten diese drei Ziele: Erstens, nicht Erster werden (das Reglement sieht den Sieger als Organisator der nächsten ZLK vor). Zweitens, nicht 15-ter werden (wer will schon so einen Müll schreiben wie ich jetzt). Und Drittens, nicht Letzter werden (was ja eigentlich noch das Dankbarste ist von den Dreien – man müsste sich nämlich nicht um kalte Ohren sorgen).

Man merkte, dass die weit vorne platzierten Piloten nun defensiver zu fliegen begannen. Trotzdem war das Niveau dieses Jahr höher als letztes Jahr – zumindest in der ersten Runde. Lange konnte sich Fabian mit zwei guten, konstanten Flügen an der Spitze halten. Die letzten Resultate wurden dann aber unter verdeckter Hand aufgenommen, um die Spannung nochmals etwas aufzubauen. Böse Zungen behaupten jedoch, dass die Rangliste damit geschickt manipuliert werden konnte… ;).

Und der Sieger ist…

Der Glückliche mit der warmen, roten Cumulus-Zipfelmütze wurde von Nicolas an Habo weitergereicht. Und der Sieger des diesjährigen Ziellande-Kampfes wurde Werni Roth! Herzliche Gratulation! Wir freuen uns, dass du die ZLK nächstes Jahr organisierst! Das hast du dir selber eingebrockt ;).

Ich fiel in meine eigene Grube und bekam von Felix die Kiste mit Sägemehl zurück. Mehr schätze ich die Schokolade…

Zum Schluss, und das hat Felix echt toll gemacht, Walter Bürgi für ein supermegafeines Risotto zu organisieren! War echt ein gemütlicher Anlass! Danke Felix für die Organisation!

Bis zum nächsten Mal…

Flugplatzleben

Ziellandekonkurrenz 2013

Veröffentlicht am

23 Teilnehmer fanden sich bei morgendlichem Nebel auf dem Flugplatz ein, um sich beim alljährlichen Ziellanden zu messen. Vielleicht war es aber auch der geräucherte Fisch von Stefan Rast, welcher der Grund für das grosse Teilnehmerfeld war.

Nach dem Mittag, als sich der Nebel verzogen hatte, konnte dann zu je zwei Flüge gestartet werden. Auffallend war dieses Jahr, dass viele Piloten es schafften, auf der Linie oder knapp hinter der Linie zu landen, was leider 100 Strafpunkte gab.

Gewonnen hat dieses Jahr Jonas Langenecker vor Werner Roth und Urs Wolfensberger. Stolzer neuer Jahresbesitzer der rotes Cumuluskappe ist Peter Gradenecker.

» Rangliste_ZLK_2013 (PDF)

Flugplatzleben

Ziellandekonkurrenz 2010

Veröffentlicht am

Wort zur ZLK

Von Bastian Hess

  • 34 Teilnehmer (16 SGC / 18 AFG)
  • Total 83 Flüge (inkl. ein paar PAX- und Lustflüge), welche reibungslos abgewickelt werden konnten
  • 4 Meter Sandwich zum Zmittag
  • Die erste ZLK seit langem bei bestem Segelflugwetter
  • Bereits nach der ersten Landung wurden Überlegungen angestellt wie

Weiterlesen…

Flugplatzleben

Ziellandekonkurrenz 2008

Veröffentlicht am

17. Auflage und Teilnehmerrekord

Von Hans Abegglen

Immerhin 22 TeilnehmerInnen konnte die 17. Auflage der Ziellandekonkurrenz am 19. Oktober 2008 mobilisieren. Das sind mehr als es im Schnitt der letzten zehn Jahre waren.

Nahezu alles passte

Der Nebel machte schon früh angenehmem Sonnenschein Platz. Der feine Kuchen von Petra, neue innovative und intelligente Geräte wie das Messrad und die FCKW-freie Sägemehlhupe sowie die jugendliche aber sehr kompetente Weiterlesen…